Baustellenkontrollen

Um späterem Ärger vorzubeugen und Pfusch am Bau möglichst zu vermeiden, werden gezielte Baustellenkontrollen bei wichtigen Bauabschnitten angeboten. Hier einige Prüfkriterien für den Rohbau:

1.  Überprüfung der Ergebnisse des Bodengutachtens mit den angenommenen Werten des Statikers für die zulässige Bodenpressung.

2.  Überprüfung der Ausführung von Dämmoptimierungen unter der Kellerfundamentplatte bzw. an der Streifenfundament-Frostschürze.

3.  Überprüfung der Lage und Ausführung von Arbeitsfugenbändern, Dichtungsrohren und Injektionsschläuchen bei WU-Betonkellern.

4.  Überprüfung der Ausführung von Abdichtungsmaßnahmen nach der DIN 18195.

 

Das folgende Foto zeigt den massiv gemauerten Keller eines noch nicht bezogenen Neubaus. Die Wände sind völlig durchnässt, der untere Wandbereich wurde mit Sperrputz nachgearbeitet und die Löcher zeugen von dem fehlgeschlagenen Versuch, mittels Bohrpacker Injektionsharze zu verpressen:

5.  Überprüfung der Qualität der Mauerwerkswände nach den Fugenbreiten, den Überbindmaßen, den Mörtelschichtdicken und der Vermeidung von Steinen mit unterschiedlichen Wärmeleitzahlen bzw. Mischmauerwerk.

6.  Überprüfung der Mauerwerksausführung in Bezug auf den Schallschutz.

7.  Überprüfung der fachgerechten Befestigungsmöglichkeiten der Fußpfetten.

 

weiter zu:

 
 

 
 
 
Bausachverständiger Norbert Pangert aus Hamm - Westfalen